In allen Fachbüchern, in allen Foren und selbstverständlich von allen “Hundeexperten” – und da gibt es unwahrscheinlich viele!! – liest und hört man, dass der Besuch einer Hundeschule sehr, sehr wichtig für die Sozialisierung eines Hundes ist. In den Herdenschutzhundbüchern liest man zusätzlich warnend, dass die Hundeschule sehr gut ausgewählt werden mag, da Herdenschutzhunde eben besondere Hunde sind.

Na dann, dachte ich mir, frage ich einfach alle Hundeschulen in der Umgebung nach ihren Erfahrungen mit Herdenschutzhunden ab. Und erstaunlicher Weise hatten alle Erfahrungen mit Herdenschutzhunden. Das hätte ich nicht gedacht ….

Also suchte ich mir eine aus, besichtigte vorab das Trainingsgelände und fand mich eines Samstags vormittags zur Welpenspielstunde ein. Leider rauche ich nicht, so dass ich während der vielen Raucherpausen nicht recht wußte, was ich machen sollte. Warum ich die Laika dabei hatte, erschloß sich mir auch nicht so recht …

Dann bekam ich – wieder mal in einem Forum – einen Tipp für eine Hundeschule in der Nähe von Fürstenfeldbruck. Und siehe da, ein erstes Problem, das ich mit der Trainerin per Mail zu klären versuchte, zeigte mir, dass wir dort richtig sind. Die ANDA Hundeschui war dann auch ein sehr guter Griff. Die Trainerinnen haben tatsächlich Erfahrung mit Herdenschutzhunden und gaben und geben uns eine Menge Tipps, die wir einfach alle eins zu eins umsetzten konnten und können.

Also: Augen auf bei der Wahl der Hundeschule ….